Auch bei der Restaurierung ist zu berücksichtigen, dass Bild und Rahmen eine Einheit bilden. Über den Erhalt der Rahmenfunktion hinaus gilt es daher, auch den ästhetischen Aspekt zu berücksichtigen, um Bild und Rahmen wieder in einen zeitgemäßen Einklang zu bringen.

 

Gemälde

  • Schließen von Rissen, Löchern und Durchstoßungen
  • Randanstückung: Neuanbringung oder Verstärkung des Spannrandes
  • Doublierung: Hinterklebung des Gemäldes mit einem Stützgewebe, ohne Verpressung der Malstruktur. Nur, wenn andere Methoden der Stabilisierung nicht ausreichen
  • Marouflage: Verkleben des Gemäldes auf einen festen Träger. Auch hier gilt: nur, wenn andere Methoden der Stabilisierung nicht ausreichen
  • Retusche: Ergänzung von Fehlstellen
  • Firnisauftrag zum Schutz der Malschicht und zur Intensivierung der Farben
  • Schichtenfestlegung

Rahmen

  • Öffnen instabiler Gehrunsverbindungen und Neuverleimung
  • Abnahme von Übermalungen
  • Festlegung von Abhebungen
  • Plastische Ergänzung von Fehlstellen
  • Kittung von Fassungsausbrüchen
  • Neufassung und angleichende Patinierung von Fehlstellen

 

Weitere Restaurierungsbeispiele finden Sie in der Bildergalerie

Ich berate Sie gerne über die erforderlichen Restaurierungsmaßnahmen und erstelle Ihnen einen kostenlosen, schriftlichen Kostenvoranschlag.

 

Bei Auftragserteilung erhalten Sie selbstverständlichen auch eine schriftliche Dokumentation der Bestandsaufnahme und des Restaurierungskonzeptes sowie eine Bilddokumentation der durchgeführten Maßnahmen.